Beglaubigte Übersetzungen für Auswanderer – das gilt es zu beachten

Auswandern - beglaubigte Übersetzungen

Unabhängig vom Zielland benötigen Auswanderer fast immer Übersetzungen von persönlichen Dokumenten. Sie werden beispielsweise für die Einbürgerung, den Erwerb der Staatsbürgerschaft, zur Beantragung von einer Green Card, einer Permanent Residents Card oder einem Visum benötigt. Auswandern erfordert eine sorgfältige Planung und ist generell mit enormen Papieraufwand verbunden. Der folgende Beitrag informiert detailliert darüber, welche Übersetzungen Auswanderer beglaubigen lassen sollten und was dabei zu beachten ist.

Beglaubigte Übersetzungen für Auswanderer – für folgende Dokumente erforderlich

Auswanderer müssen viele Anträge ausfüllen und zusammen mit den geforderten Unterlagen einreichen. Welche Dokumente Auswanderer übersetzen und beglaubigen lassen sollten, bestimmen das Zielland, der persönliche Lebenslauf und ob aus privaten oder beruflichen Gründen ausgewandert wird. Welche Dokumente unbedingt übersetzt und beglaubigt werden müssen, kann bei einem Konsulat oder der Botschaft des neuen Heimatlandes in Erfahrung gebracht werden. In vielen Fällen ist ein Telefonanruf ausreichend.

Übersetzungen – das müssen Auswanderer beachten

Fehlerhaft übersetzte persönliche Dokumente können der Grund für die Ablehnung eines Antrages sein. Wer auswandern will, muss deshalb sicherstellen, dass sämtliche Dokumente korrekt übersetzt sind und von den Behörden im Auswanderungsland akzeptiert werden. Beglaubigt sein müssen Übersetzungen folgender persönlicher Dokumente:

  • Personalausweis
  • Reisepass
  • Impfpass
  • Impfbescheinigungen
  • Geburtsurkunde
  • Heiratsurkunde
  • Familienbuch
  • polizeiliches Führungszeugnis

Weitere Dokumente, die beglaubigt übersetzt werden müssen:

Ebenfalls beglaubigt übersetzen lassen müssen Auswanderer folgende Dokumente:

  • Schulzeugnisse
  • Arbeitszeugnisse
  • Internationaler Führerschein
  • Bankunterlagen
  • Abmeldebescheinigung vom Wohnsitz in Deutschland
  • Bescheinigung der Krankenversicherung
  • Rentenbescheid

Weil einige Länder sehr spezifische Anforderungen stellen, sollten entsprechende Informationen eingeholt werden. Bei den hier aufgeführten Dokumente und Urkunden handelt es sich um die Grundausstattung für jeden Auswanderer. Ebenfalls beglaubigt übersetzt werden müssen:

  • Arbeitsvertrag
  • Mietvertrag
  • Diplome

Notwendigkeit beglaubigter Übersetzungen

Eine beglaubigte Übersetzungen für Auswanderer benötigt zwingend jeder, der plant auszuwandern, damit die Behörde im neuen Land die entsprechenden Urkunden und Zertifikate akzeptiert. Die Beglaubigung bestätigt die Befugnis des Übersetzers und die Echtheit des Dokumentes. Die Beglaubigung kann entweder durch die Apostille oder Legalisation erfolgen.

Siehe auch  Warum günstige E-Mountainbikes die neue Revolution im Fahrrad-Markt sind

Weil Schul- und Arbeitszeugnisse leicht zu fälschen sind, wird fast immer eine beglaubigte Übersetzung gefordert. Der Verzicht auf die Beglaubigung der Bewerbungsunterlagen kann der Grund für eine Ablehnung sein.

Die Apostille laut Haager Übereinkommen vereinfacht die Beglaubigung von Übersetzungen, weil die Beglaubigung durch eine anerkannte Behörde des Landes, indem die Urkunde ausgestellt wird, erfolgt.

Legalisation bedeutet, dass die übersetzten Schriftstücke in mehreren Schritten durch das Konsulat oder die Botschaft des Landes, indem die Urkunde verwendet werden soll, beglaubigt wird.

Hinweis für Personen, die innerhalb der EU auswandern

Gemäß der Verordnung (EU) 2016/1191 müssen sogenannte Personenstandsurkunden beispielsweise Sterbeurkunden, Heirats- und Geburtsurkunden nicht mittels Apostille beglaubigt werden wenn man innerhalb Europas auswandern möchten.

Merkmale einer beglaubigten Übersetzung

Als beglaubigte Übersetzung wird die Übersetzung von Dokumenten und Urkunden, die vom Übersetzer mit einem Beglaubigungsvermerk versehen wurden, bezeichnet.

Beglaubigte Übersetzungen dürfen nur von gerichtlich beeidigten Übersetzern/Übersetzerinnen angefertigt werden. Der Übersetzer bestätigt die Korrektheit der Übersetzung mit einem Beglaubigungsvermerk, seinem persönlichen Stempel und mit seiner Unterschrift, um die Richtigkeit der Übersetzung rechtlich verbindlich zu garantieren.

Tipps zur Auswahl des geeigneten Übersetzungsbüros

Auswanderer, die beglaubigte Übersetzungen benötigen, müssen bei der Auswahl des Dienstleisters folgende Faktoren beachten:

  • Es sollte nur ein Übersetzungsbüro beauftragt werden, dass die erforderliche Qualifikation besitzt und diese Dienstleistung seit mehreren Jahren erfolgreich anbietet. Der Übersetzer/die Übersetzerin muss zwingend Erfahrungen im Bereich Übersetzungen von Dokumenten für Auswanderer besitzen.
  • Es muss sichergestellt sein, dass die beglaubigte Übersetzung von der zuständigen Behörde im neuen Land anerkannt wird.
  • Das Layout der Übersetzung muss mit dem Original identisch sein, damit auf Anhieb erkennbar ist, um welche persönliche Urkunde es sich handelt. Tabellen müssen korrekt dargestellt sein. Die Schriftgröße des Ausgangsdokumentes und der Übersetzung müssen identisch sein.
  • Der Übersetzer beziehungsweise das Übersetzungsbüro sollte Mitglied in einem offiziellen Verband, zum Beispiel ATA (American Translators Association) sein.
  • Der Schutz der Privatsphäre und die Sicherheit der persönlichen Daten müssen jederzeit garantiert sein.
  • Vorteilhaft ist es, wenn ein Übersetzungsbüro auf Wunsch beglaubigte Express-Übersetzungen anbietet.
  • Es muss klar sein, welche Leistungen in der Dienstleistung inklusive sind. Die Preise müssen transparent sein.
  • Es ist zudem vorteilhaft, wenn der Übersetzer/das Übersetzungsbüro weitere Dienstleistungen für Auswanderer, zum Beispiel Übersetzungen von sonstigen Unterlagen und einen Dolmetscher-Service anbietet.
Siehe auch  Die Resorts mit den schönsten Poollandschaften

Wer Arbeitszeugnisse übersetzen lassen möchte, muss zwingend einen etablierten Übersetzer beauftragen, der sich mit den akademischen Besonderheiten der Länder, in deren Sprache er übersetzt, auskennt. Ein Diplom ist ein Hochschulabschluss. Es darf niemals mit „Diploma“ übersetzt werden. Diploma bedeutet in Englisch nur ein einfaches Zertifikat oder Diplom, welches durch die Teilnahme an einem einfachen Seminar erworben werden kann. Die korrekte Übersetzung für ein Diplom muss „University Degree“ lauten. Der Übersetzer muss sich deshalb zwingend mit den Besonderheiten von kanadischen, südafrikanischem, irischen, australischen, neuseeländischen, amerikanischen und britischen Englisch auskennen.

Vereidigte Übersetzer sind berechtigt, einer Übersetzung einen zusätzlichen Vermerk hinzuzufügen. Diese kennzeichnet er mit „translator’s remark“ und fügt ihn in rechteckigen Klammern in das Schriftstück ein. Besonders bei Abschluss- und Arbeitszeugnissen kann ein derartiger Vermerk ein großer Vorteil sein, zum Beispiel wenn der Übersetzer erläutert, dass die Note „sehr gut“ in Australien der einheimischen Note „high distinction“ gleichgestellt ist. Wer diese Punkte beachtet, spart Zeit und Stress mit Behörden im neuen Land.

Online Übersetzungsbüros bieten Auswanderern einen schnellen & professionellen Service

Seriöse Online Übersetzungsbüros bieten Auswanderern einen professionellen, zuverlässigen Service an. Zahlreiche Anbieter fertigen für ihre Kunden in kürzester Zeit qualitativ hochwertige, fehlerfreie, vollständige, beglaubigte Übersetzungen in mehreren Sprachen an. Die Übersetzungen erfolgen durch vereidigte Muttersprachler, die sich auf diesen Bereich spezialisiert haben. Absolute Diskretion ist selbstverständlich garantiert.

Kosten für beglaubigte Übersetzungen

Eine gute Übersetzung inklusive Beglaubigung, die von Ämtern im neuen Land anerkannt wird, muss nicht teuer sein. Günstige Konditionen für Auswanderer bieten Online-Übersetzungsbüros an. Für die Übersetzung des Abiturzeugnisses in Englisch müssen Auftraggeber im Durchschnitt 80 – 95 Euro plus 10 Euro Beglaubigungsgebühr kalkulieren. Die Preise für die Übersetzung von Arbeitszeugnissen variieren von 40 bis 120 Euro zuzüglich Beglaubigungsgebühr. Für die Zustellung der übersetzen Dokumente per Post entstehen Zusatzkosten.

Es lohnt sich für Auswanderer, die Preise verschiedener Übersetzungsbüros zu vergleichen. Online Übersetzungsbüros bieten Auswanderern die Erstellung von unverbindlichen, kostenlosen Kostenvoranschlägen an.

Beim Vergleich der Preise muss zudem auf versteckte Kosten geachtet werden, damit sich günstig erscheinende Preise letztlich nicht als Mogelpackung herausstellen. Dies kann zum Beispiel der Fall sein, wenn die Mehrwertsteuer erst nachträglich zum Preis dazu addiert wird.

Generell bestimmen der Schwierigkeitsgrad und der Umfang (Anzahl der Zeilen) des zu übersetzenden Dokuments den Preis. Bei einigen Anbietern ist ein kostenloses zweites Exemplar des übersetzten Ausgangsdokumentes im Preis inklusive.

Siehe auch  Wohnmobil in Europa, wohin lohnt es sich zu fahren?

Einige Übersetzer/Übersetzungsbüros bieten Auswanderern, die mehrere Dokumente übersetzen und beglaubigen lassen, einen Rabatt an.