Wäschewaschen im Urlaub – Tipps für unterwegs

Wäsche mobil waschen

Man hat eine mehrwöchige Reise geplant und damit sowieso schon ein hohes Gepäckaufkommen. Da ist es natürlich nicht hilfreich, noch mehr Kleidung einzupacken als irgendwie nötig. Um die Menge zu reduzieren, müsste man während der Reise die Möglichkeit zum Wäsche waschen haben. Aber gerade das stellt sich als große Herausforderung dar, denn in den wenigsten Hotelzimmer und nur auf einer kleinen Anzahl an Campingplätzen gibt es eine Waschmaschine bzw. einen Waschraum. Es gibt jedoch einige Hilfsmittel und Tipps, mit denen Sie Ihre Wäsche auch im Urlaub und unterwegs waschen oder reinigen können ohne ihren gewohnten Haushalt!

Wenn alle Kleidungsstücke getragen sind, wird das Wäschewaschen unumgänglich

Sobald alle Kleidungsstücke ihren frischen Duft verloren haben, ist es an der Zeit, sich über das Waschen Gedanken zu machen. Für sehr bequemliche Reisende gibt es seit Kurzem ein Waschspray, eine Art Trockenshampoo für Klamotten. Aber auch damit kann man das Wäsche waschen nur um einige Tage herauszögern. Sollte es vor Ort einen Wäscheservice oder Waschsalon geben, sind das die einfachsten Arten, um wieder an saubere Kleidung zu gelangen. Da dies vor allem auf Campingplätzen eher selten der Fall ist, bleibt dort nur die Option, die Wäsche per Hand zu säubern.

Deshalb sollte man für längere Reisen, bei denen man früher oder später waschen muss, ein Feinwaschmittel im Gepäck verstauen. Alternativ können auch Seife oder Shampoo benutzt werden, der frische Duft hält dabei aber nicht sehr lange an. Das Waschen per Hand ist kein Hexenwerk und für jeden Laien einfach umzusetzen. Nach dem Waschen sollte zudem noch genug Zeit zum Trocknen einberechnet sein. Denn noch feuchte Kleidung sollte man nicht wieder einpacken, da diese schnell beginnt unangenehm zu riechen oder gar zu schimmeln. Außerdem wird dann der ganze Tascheninhalt in Mitleidenschaft gezogen.

Allgemein sollte man noch beachten, dass kein mit Waschmittel gemischtes Wasser auf den Erdboden tropft, sondern sich dafür immer einen Gullideckel oder anderweitigen Abfluss zu sucht, um den Untergrund vor Kontaminationen mit für Pflanzen giftige Stoffen zu vermeiden. Bestenfalls sucht man in der Umgebung um den Campingplatz oder das Hotel nach einem Waschsalon. Dieser Service ist zwar etwas teurer, bietet aber eine längere Frische und einen höheren Grad an Sauberkeit.

Siehe auch  Als Au-Pair in die USA – Tipps für den perfekten Brief an deine Gastfamilie

Tipps und Tricks um mit weniger Wäsche länger auszukommen

Um möglichst erst gar nicht in die Lage zu kommen im Urlaub waschen zu müssen, sollten Sie nach dem Tragen der Kleidung diese direkt aufhängen und auslüften, da so ein unangenehmer Schweiß- und Fremdgeruch weniger stark haften bleibt und ein Kleidungsstück dadurch mehrmals getragen werden kann. So kann der Waschbedarf deutlich in Ihrem Haushalt gesenkt werden.

Ein weiterer Tipp ist saubere und dreckige Wäsche immer getrennt voneinander zu lagern, beispielsweise in zwei verschiedenen Taschen oder Plastiktüten. Andernfalls kann es passieren, dass der unangenehme Geruch von schmutziger Wäsche auf die frische Wäsche „abfärbt“ und dadurch beide Kleidungsstücke nicht mehr ungewaschen tragbar sind.